Allgemeine Geschäftsbedingungen

Natural language solutions GmbH

§ 1 Geltungsbereich

  • Die Natural language solutions GmbH („NLS“) bietet Firmenkunden die Möglichkeit zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, und Privatkunden die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung. Firmen- und Privatkunden werden nachfolgend als „Kunden“ bezeichnet. Die Durchführung erfolgt sowohl in längerfristig angelegten Lernmaßnahmen, die sich in unterschiedlichen Einheiten über einen definierten Zeitraum aufteilen („Kurse“) als auch in Workshops („Workshops“). Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ergänzend zu dem mit dem Kunden geschlossenen Einzelauftrag für alle Geschäftsbeziehungen zwischen NLS und den Kunden.
  • Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil; es sei denn, ihrer Geltung wird durch NLS ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn NLS in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden Leistungen vorbehaltlos ausführt.

§ 2 Vertragsschluss

  • Präsentationen von NLS auf der Website oder in anderen elektronischen oder Printmedien sind kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes durch den Kunden.
  • Der Kunde gibt ein Angebot zur Buchung eines Kurses oder Workshops ab, wenn er bei einer Online-Bestellung nach Durchlaufen des Online-Bestellvorgangs die Bestellung durch Aktivierung der Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ absendet oder auf anderem Wege eine Buchungsanfrage schriftlich (z.B. in Briefform) oder in Textform (z.B. als E-Mail) an NLS sendet.
  • Nach Absendung der Online-Bestellung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse. Diese Auftragsbestätigung ist die Annahme des Angebots durch NLS. In allen anderen Fällen erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung schriftlich (z.B. als Brief per Post) oder in Textform (z.B. per E-Mail) an die in der Buchungsanfrage genannte Adresse. Der Vertrag kommt mit dem Inhalt zustande, der sich aus Bestellung/Buchungsanfrage und Auftragsbestätigung („Einzelauftrag“) sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergibt.

§ 3 Ausführungsort

  • Die gebuchten Kurse und Workshops finden in den Räumlichkeiten des Kunden statt, wenn nicht in dem Einzelauftrag ausdrücklich die Durchführung in externen Räumlichkeiten, in den vertraulichen Räumlichkeiten der Natural language solutions GmbH oder in einem virtuellen Format vereinbart wurde.
  • Bei Durchführung der Kurse/Workshops in den Räumen des Kunden oder auf Wunsch des Kunden in externen Räumlichkeiten hat der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass geeignete Räumlichkeiten an den jeweiligen Kurs- und Workshop-Terminen zur Verfügung stehen. Die Räumlichkeiten sind so ausgestattet, dass im Hinblick auf die Anzahl der Teilnehmer eine professionelle und angenehme Arbeitsatmosphäre sichergestellt ist; Raumgröße, Anzahl der Arbeitsplätze, Lichtverhältnisse und Frischluftversorgung müssen angemessen sein. Stehen geeignete Räumlichkeiten bei dem Kunden nicht oder nicht für die gesamte Dauer der Lernmaßnahme zur Verfügung oder in Zweifelsfällen hat der Kunde NLS bei Beauftragung oder zum frühestmöglichen Zeitpunkt darauf hinzuweisen.
  • Bei der virtuellen Durchführung der Maßnahme hat der Kunde eine einwandfreie Funktionalität der von den Kurs- oder Workshopteilnehmern („Teilnehmer“) verwendeten technischen Ausstattung (Software und Hardware) sicherzustellen.

§ 4 Organisation der Lernmaßnahme und Gruppenformierung

  • Die Zusammensetzung und Gestaltung von Sprach- und Intensivkursen erfolgt durch NLS auf Basis der mit den Kursteilnehmern durchgeführten Einstufungstests und auf Basis der mit dem Ansprechpartner beim Kunden und mit dem jeweiligen Kursteilnehmer individuell definierten Lernziele.
  • Bei Kommunikationsworkshops erfolgt die Bedarfsanalyse nach den Vorgaben des Kunden. Der Kunde ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass das sprachliche Verständnis der Teilnehmer gewährleistet ist.
  • NLS stellt für organisatorische Abstimmungen eine Kurskoordination zur Verfügung. Der Kunde wird die Kurskoordination unverzüglich über Schwierigkeiten, Hindernisse oder sonst für die Vertragsabwicklung wesentliche Umstände informieren.

§ 5 Vergütung und Zahlungsweise

  • Die von den Kunden zu zahlende Vergütung ist in den jeweiligen Einzelaufträgen festgelegt.
    Die Vergütung für Kurse ist ab Beginn des Kurses nach Rechnungsstellung durch NLS in Teilbeträgen zu zahlen. Die Höhe und Fälligkeit der Teilbeträge ergeben sich aus dem Einzelauftrag. Für Workshops erfolgt die Rechnungsstellung nach der Durchführung des Workshops.
  • Die Vergütung ist (ohne Abzug von Überweisungskosten und ähnlichen Kosten) zahlbar innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Rechnungsdatum.
  • Alle von NLS gegenüber den Privatkunden genannten Preise sind Brutto-Endpreise und beinhalten jeweils die gesetzliche Mehrwertsteuer. Die gegenüber Firmenkunden ausgewiesenen Preise verstehen sich als Nettopreise, ggf. jeweils zzgl. MwSt. in der jeweils geltenden gesetzlichen Höhe.

§ 6 Reisekosten- und Reisezeitvergütung

(1) Die Reisekosten sind NLS zusätzlich zu der Vergütung gemäß § 5 wie folgt zu erstatten:

  1. Kostenerstattung für öffentliche Verkehrsmittel/Bahnfahrkarte (NLS Trainer 2. Klasse; Head Trainer Katrien Wayenberg 1. Klasse) /Taxifahrten (Kurzstrecken) und Parkgebühren gemäß Kostennachweis.
  2. Kilometerpauschale zu den jeweils gültigen amtlichen Richtsätzen (zurzeit 0,30 €/km). Hierbei zählt als Fahrt- und Reisestrecke die An- und Abfahrt zwischen dem Firmensitz von NLS, bzw. dem Wohnsitz des Trainers und dem Einsatzort.
  3. Flugreise: unter vier Stunden Flugzeit wird Economy Class, darüber Business Class gebucht.

(2) Für die Vergütung von Reisezeiten gelten folgende Regelungen:

Die Höhe der Reisezeitvergütung bemisst sich nach der benötigten Reisezeit vom Wohnsitz des Trainers bis zum Einsatzort (Tür zu Tür) und zurück:

  1. Bis zu 1,5 Std. Gesamtreisezeit am Einsatztag: keine Vergütung
  2. 1,5 bis zu 2,5 Std. Gesamtreisezeit am Einsatztag oder an einem separaten An- oder Abreisetag: jeweils 150,00€ pauschal
  3. 2,5 bis zu 4 Std. Gesamtreisezeit am Einsatztag oder an einem separaten An- oder Abreisetag: jeweils 450,00€
  4. Ab 4 Std. Gesamtreisezeit am Einsatztag oder an einem separaten An- oder Abreisetag: 790,00€

(3)Notwendige Übernachtungen in einem angemessenen Business-Hotel sind vom Kunden vollständig zu übernehmen. Bitte beachten Sie, dass zu Zeiten von Großveranstaltungen, Messen oder Streiks höhere Übernachtungskosten oftmals nicht vermeidbar sind.

§ 7 Änderungen in der Durchführung der Lernmaßnahme

(1) Kurse

(1a) Vom Kunden zu vertretende Kursänderungen

  • Folgende Änderungen sind für die Kursdurchführung wesentlich und der NLS unverzüglich mitzuteilen:
  1. Wünsche des Kunden für inhaltliche und sprachliche Änderungen der Lernmaßnahme
  2. Änderungen der Teilnehmerzahl über die maximale Teilnehmerzahl hinaus und/oder mit Folge einer Formatänderung (z. B.: Einzelkurs wird zu Gruppenkurs)
  3. Änderung der durchzuführenden Kurstermine (Tag, Uhrzeit)
  4. Änderung des Durchführungsorts mit daraus hervorgehender Änderung des Fahrtkostenaufwands für die Reisestrecke
  5. Änderung des Durchführungsorts, die eine zusätzliche Übernachtung erforderlich macht

Die vorstehenden Änderungen sind wesentliche Änderungen des vertraglich vereinbarten Leistungsumfangs. Es besteht daher kein Anspruch des Kunden auf entsprechende Anpassung des Vertragsinhalts. NLS wird sich jedoch bemühen, zumutbare Änderungen auf Anfrage des Kunden umzusetzen. Änderungen gelten nur als vereinbart, wenn NLS sie gegenüber dem Kunden schriftlich oder in Textform bestätigt.

  • Absage einzelner Kurstermine:
  1. Einzelne Kurstermine, die mehr als 48 (achtundvierzig) Stunden vor dem Kurstermin abgesagt werden, werden berechnet. Der Kunde hat jedoch die Möglichkeit, die Termine innerhalb von 2 (zwei) Monaten unmittelbar im Anschluss an die vereinbarte Terminserie nachzuholen. Der Nachholtermin ist mit NLS abzustimmen. Es dürfen maximal 20 (zwanzig) % der gebuchten Kurstermine durch den Kunden abgesagt werden. Sollte innerhalb von 2 (zwei) Monaten ein Nachholtermin nicht zustande kommen oder sollten mehr als 20 (zwanzig) % der Termine durch den Kunden abgesagt werden, verfällt das Recht auf Nachholen ersatzlos und die verbleibenden Termine werden durch NLS in Rechnung gestellt.
  2. Für einzelne Kurstermine, die weniger als 48 (achtundvierzig) Stunden vor dem in der Buchungsbestätigung genannten Kurstermin abgesagt werden, wird die volle Vergütung berechnet. Der Kurstermin wird nicht nachgeholt.
  3. Die Berechnung des Absagezeitpunkts basiert auf Werktagen (montags bis freitags). Samstage, Sonntage und Feiertage werden nicht berücksichtigt. Die Frist von 48 Stunden ist gewahrt, wenn z. B. ein Kurs, der am Mittwochmittag um 12:00 Uhr stattfindet, spätestens 48 Stunden vorher, also am Montagmittag bis spätestens 12:00 Uhr, abgesagt wird. Ein Kurs, der Montagmittag um 12:00 Uhr stattfindet, muss spätestens bis Donnerstagmittag um 12:00 Uhr abgesagt werden, um nicht berechnet zu werden.
  • Absage von Kursen:
  1. Absagen müssen schriftlich oder in Textform erfolgen.
  2. Für Kurse, die mehr als 30 (dreißig) Tage vor dem in der Auftragsbestätigung genannten Kursbeginn abgesagt werden, entfällt die Pflicht zur Leistung der Vergütung.
  3. Für Kurse, die zwischen 14 (vierzehn) und 30 (dreißig) Tagen vor dem in der Auftragsbestätigung genannten Kursbeginn schriftlich abgesagt werden, reduziert sich die Vergütung auf 50 Prozent der vereinbarten Angebotssumme.
  4. Für Kurse, die weniger als 14 (vierzehn) Tage vor dem in der Auftragsbestätigung genannten Kursbeginn schriftlich abgesagt werden, wird die volle Vergütung in Rechnung gestellt.
  • Abbruch einer laufenden Lernmaßnahme:

Bei Abbruch einer Maßnahme wird die Vergütung vollständig in Rechnung gestellt. Der Anspruch auf die noch nicht geleisteten Unterrichtseinheiten verfällt.

(1b) Änderung von Zeiten oder Referenten/Trainern

  • NLS ist berechtigt, Kurstermine aus wichtigem Grund, insbesondere wegen plötzlicher Erkrankung des Trainers, höherer Gewalt etc. abzusagen. Muss ausnahmsweise ein Kurstermin abgesagt werden, bietet NLS zeitnah einen Ersatztermin an.
  • NLS ist berechtigt, die Trainer aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung, durch einen anderen, gleich qualifizierten Trainer zu ersetzen.

(2) Workshops

(2a) Vom Kunden zu vertretenden Änderungen

  • Folgende Änderungen sind für die Durchführung der Workshops wesentlich und NLS unverzüglich mitzuteilen:
  1. Kundenwünsche zu inhaltlichen und sprachlichen Änderungen der Lernmaßnahme
  2. Änderungen der Teilnehmerzahl über die maximale Teilnehmerzahl hinaus und/oder mit Folge einer Formatänderung (z. B.: Einzelworkshop wird zu Gruppenworkshop)
  3. Änderung der durchzuführenden Workshoptermine (Tag, Uhrzeit)
  4. Änderung des Durchführungsorts mit daraus hervorgehender Änderung des Fahrtkostenaufwands für die Reisestrecke
  5. Änderung des Durchführungsorts, die eine zusätzliche Übernachtung erforderlich macht

Die vorstehenden Änderungen sind wesentliche Änderungen des vertraglich vereinbarten Leistungsumfangs. Es besteht daher kein Anspruch des Kunden auf entsprechende Anpassung des Vertragsinhalts. NLS wird sich jedoch bemühen, zumutbare Änderungen auf Anfrage des Kunden umzusetzen. Änderungen gelten nur als vereinbart, wenn NLS sie gegenüber dem Kunden schriftlich oder in Textform bestätigt.

  • Absage von Workshops:
    Im Falle einer Stornierung des Auftrages sind folgende Stornogebühren geschuldet:
  1. Ab Auftragsbestätigung bis 30 Tage vor Start des Workshops: 25% der Auftragssumme
  2. 29 Tage bis 15 Tage vor Start des Workshops: 50% der Auftragssumme
  3. 14 Tage bis 7 Tage vor Start des Workshops: 75% der Auftragssumme
  4. Weniger als 7 Tage vor Start des Workshops: 100% der Auftragssumme
  • Abbruch eines laufenden Workshops:
    Bei Abbruch eines laufenden Workshops wird die Auftragssumme komplett in Rechnung gestellt.
  • Kosten für Anreise oder Übernachtung, die NLS infolge einer Änderung durch den Kunden entstehen, werden dem Kunden durch NLS in Rechnung gestellt.

(2b) Änderungen von Zeiten/Trainern

  • 1.NLS ist berechtigt, Workshop-Termine aus wichtigem Grund, insbesondere wegen plötzlicher Erkrankung des Trainers, höherer Gewalt etc. abzusagen. Muss ausnahmsweise ein Workshop-Termin abgesagt werden, bietet NLS zeitnah einen Ersatztermin an.
  • NLS ist berechtigt, die Trainer aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung, durch einen anderen, gleich qualifizierten Trainer zu ersetzen.

§ 8 Haftung

  • NLS haftet gegenüber den Kunden auf Schadensersatz nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. NLS haftet ferner für die fahrlässige Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten), d.h. solchen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung ein Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Im Falle der fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten haftet NLS jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.
  • Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung von NLS wirkt auch für die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.

§ 9 Mitteilungen, Kündigungen

  • Alle vertragsrelevanten Mitteilungen und Informationen haben gegenüber NLS schriftlich oder in Textform unter folgender Adresse zu erfolgen:
    Natural language solutions GmbH
    Pappelteich 24
    D-30539 Hannover, Deutschland
    E-Mail: katrien.wayenberg@natural-language.de

    Mitteilungen, die die Organisation der Kurse und Workshops und die täglichen Belange im Ablauf der Lernmaßnahmen betreffen, sind direkt an die Kurskoordination von NLS (info@natural-language.de) zu richten.

  • Sämtliche Verträge, die mit NLS geschossen werden, können schriftlich oder in Textform gekündigt werden.

§ 10 Widerrufsrecht, Pflichtinformationen für Verbraucher

Kunden, die Verbraucher sind, haben ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der nachfolgenden Widerrufsbelehrung, wenn Sie den Einzelauftrag unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln (z.B. Briefe, Telefon, Internet, FAX, SMS) abschließen.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Natural language solutions GmbH, Pappelteich 24, 30539 Hannover, Telefon: +49 (0) 511-54564510, E-Mail: info@natural-language.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerspruchsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es via E-Mail (info@natural-language.de) oder postalisch an die folgende Anschrift zurück:

Natural language solutions GmbH

Pappelteich 24

30539 Hannover

Deutschland

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung: _______________________________________________

Bestellt am: ______________/erhalten am: _________________

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum

Wir sind verpflichtet, Sie im Rahmen unseres Online-Angebotes auf die Plattform zur Online-Streitbeilegung („OS-Plattform“) der Europäischen Kommission hinzuweisen. Diese OS-Plattform ist über folgenden Link erreichbar: https://webgate.ec.europa.eu/odr. Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle allerdings nicht teil.

§ 11 Hinweise zur Datenverarbeitung

  • NLS erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Kundendaten. NLS beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. NLS wird Kundendaten nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Eingehung und Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Im Übrigen wird auf die Datenschutzerklärung der NLS verwiesen, die auf der Website von NLS jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.
  • NLS kann bei der Durchführung des Vertragsverhältnisses Zugang zu Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen des Auftraggebers sowie zu personenbezogenen Daten über Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner des Auftraggebers erhalten. NLS wird solche vertraulichen Informationen und Personendaten mit größter Sorgfalt und Vertraulichkeit behandeln, die Daten nur zum Zwecke der Erfüllung dieses Vertrages unter Beachtung der ihm vom Auftraggeber hierfür erteilten Weisungen verwenden und Dritten in keiner Art und Form, weder ganz noch auszugsweise, zugänglich machen. Dies gilt ebenso für von NLS beauftragte Subunternehmer und Dritte.

§ 12 Sonstiges

  • Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, für beide Teile und für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung, der Hauptsitz von NLS in Hannover.
  • Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind zusätzlich abrufbar im Internet unter:

www.natural-language.de/AGB.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Natural language solutions GmbH

Bereich: Dolmetschen

§ 1 Geltungsbereich

  • Die Natural language solutions GmbH („NLS“) bietet Firmenkunden die Möglichkeit zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und Informationserwerb im unternehmerischen Kontext, und Privatkunden die Möglichkeit zur persönlichen Weiterbildung. Im Bereich Dolmetschen bietet sie Firmenkunden („Kunden“) Unterstützung bei der sprachlichen Verständigung zwischen ausgewählten Zielgruppen oder Zielpersonen. Die Durchführung erfolgt in individuell festgelegten und zeitlich definierten Terminen („Veranstaltungen“). Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen NLS und den Kunden im Bereich Dolmetschen.
  • Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil; es sei denn, ihrer Geltung wird durch NLS ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn NLS in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden Leistungen vorbehaltlos ausführt.

§ 2 Vertragsschluss

  • Präsentationen von NLS auf der Website oder in anderen elektronischen oder Printmedien sind kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes durch den Kunden.
  • Der Kunde gibt ein Angebot zur Buchung von Dolmetscherleistungen ab, wenn er bei einer Online-Buchung nach Durchlaufen des Online-Buchungsvorgangs die Buchung durch Aktivierung der Schaltfläche „zahlungspflichtig buchen“ absendet oder auf anderem Wege eine Buchungsanfrage schriftlich (z.B. in Briefform) oder in Textform (z.B. als E-Mail) an NLS sendet.
  • Nach Absendung der Online-Buchung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse. Diese Auftragsbestätigung ist die Annahme des Angebots durch NLS. In allen anderen Fällen erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung schriftlich (z.B. als Brief per Post) oder in Textform (z.B. per E-Mail) an die in der Buchungsanfrage genannte Adresse. Der Vertrag kommt mit dem Inhalt zustande, der sich aus Bestellung/Buchungsanfrage und Auftragsbestätigung („Einzelauftrag“) sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergibt.

§ 3 Dolmetscherleistungen

  • DSimultandolmetschen
    Die Dolmetscher sitzen in einer schalldichten Kabine und übertragen den vom Redner gesprochenen Text zeitgleich (simultan) in die Zielsprache.
    Da Simultandolmetschen eine hohe Konzentration erfordert, lösen sich die Dolmetscher alle 20 bis 30 Minuten ab. Demzufolge bietet NLS Simultandolmetschen nur an, wenn eine ausreichende Zahl von Simultandolmetschern zur Verfügung steht. Simultandolmetschen wird bei Folgenden Veranstaltungen eingesetzt: größere Veranstaltungen; mehrsprachige Konferenzen; Tagungen, bei denen die Zeitverzögerung durch Konsekutivdolmetschen zu groß ist
  • Konsekutivdolmetschen
    Die Übertragung der Quellsprache in die Zielsprache erfolgt zeitversetzt nach dem Vortrag des Originaltextes. Die Dauer der Veranstaltung verlängert sich erfahrungsgemäß und je nach Sprache unterschiedlich im Vergleich zum Simultandolmetschen auf etwa das Doppelte pro Zielsprache. Konsekutivdolmetschen wird zum Beispiel bei kurzen Ansprachen, oder auch Verhandlungen, bei denen auf die Anwesenheit des Dolmetschers im Verhandlungsraum Wert gelegt wird, eingesetzt.
  • Flüsterdolmetschen
    Der Dolmetscher spricht gleichzeitig wie der Sprecher mit dem Empfänger, setzt aber keine besonderen technischen Hilfsmittel ein. Bei mehreren Personen kann eine Flüsterdolmetscheranlage eingesetzt werden, die die Verdolmetschung über ein Mikrofon an einen Satz von Kopfhörern überträgt. Da Flüsterdolmetschen dieselbe oder mehr Konzentration als Simultandolmetschen erfordert, sind bei längeren Veranstaltungen ebenfalls zwei Dolmetscher je Zielsprache notwendig.
    Flüsterdolmetschen ist geeignet für die Betreuung kleiner Gruppen, z.B. bei Werksführungen oder Besichtigungen. Flüsterdolmetschen kann Simultandolmetschen nicht ersetzen, da Originalredner und Dolmetscher im gleichen Raum sprechen und sich so unvermeidbare Störeffekte ergeben.
  • Verhandlungsdolmetschen
    Kürzere Textpassagen werden in der Gesprächssituation zeitversetzt und abschnittsweise in die Zielsprache übertragen.

§ 4 Ausführungsort

  • Die gebuchten Dolmetscherleistungen finden in den in dem Einzelauftrag zwischen NLS und dem Kunden definierten Räumlichkeiten oder im virtuellen Raum statt.
  • Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass geeignete Räumlichkeiten an den vereinbarten Terminen zur Verfügung stehen. Die Räumlichkeiten sind so ausgestattet, dass im Hinblick auf die Anzahl der Teilnehmer eine professionelle und angenehme Arbeitsatmosphäre sichergestellt ist; Raumgröße, Anzahl der Arbeitsplätze, Lichtverhältnisse und Frischluftversorgung müssen angemessen sein.
  • Bei der virtuellen Durchführung hat der Kunde das Vorhandensein und die einwandfreie Funktionalität der technischen Ausstattung (Software und Hardware) sicherzustellen.

§ 5 Organisation und Umfang des Dolmetscherauftrags

  • Die Gestaltung und Planung des Dolmetschereinsatzes erfolgt durch NLS auf Basis der mit dem Ansprechpartner beim Kunden schriftlich und mündlich ausgetauschten Informationen.
  • Organisatorische Abstimmungen erfolgen mit der Projektkoordination von NLS.
  • Die Tätigkeit des Dolmetschers beinhaltet die Verdolmetschung mündlicher Ausführungen in den in dem jeweiligen Einzelauftrag definierten Veranstaltungen. Schriftliche Übersetzungen gehören nicht zu der Tätigkeit des Dolmetschers. Während des Einsatzes der Dolmetscherkanäle der Simultandolmetscheranlage dürfen ausschließlich die von NLS ausgesuchten Dolmetscher/Personen die Anlage nutzen. Die interne Arbeitsverteilung obliegt dem Kunden in Absprache mit dem NLS Projektmanager.

§ 6 Mitwirkungspflichten des Auftraggebers, technische Voraussetzungen

(1) Mit Zustandekommen des Vertrages verpflichtet sich der Kunde dafür Sorge zu tragen, dass der Einsatz wie gebucht am Ausführungsort (§ 4 Abs. 1) stattfinden kann.

(2) Im Hinblick auf eine bestmögliche Vorbereitung und Leistungserbringung stellt der Kunde NLS zum frühestmöglichen Zeitpunkt sämtliche zweckdienlichen Informationen zur Veranstaltung zur Verfügung.

Hierzu gehören:

  1. alle relevanten Dokumente, die die Einarbeitung in das jeweilige Fachgebiet und die Terminologie ermöglichen,
  2. eine aktuelle Teilnehmerliste,
  3. die Tagesordnung,
  4. ggf. Protokolle aus vorherigen Veranstaltungen,
  5. Vorträge und Moderationstexte,
  6. Manuskripte,
  7. Abbildungen (Folien),
  8. Videos,
  9. Informationen zum Unternehmen des Kunden oder der Organisation, etc.

Von sämtlichen Texten, Schriftstücken und Powerpoint-Präsentationen, die Gegenstand der Dolmetscherleistungen sind, erhält NLS spätestens fünf Arbeitstage vor Veranstaltungsbeginn die finale Kopie. Bei komplizierten Sachverhalten ist der Kunde zu weiteren Informationsmaßnahmen, z.B. einem Briefing o. Ä. verpflichtet und verlängert sich die Vorbereitungszeit angemessen.

Arbeitsmaterialien und Unterlagen werden dem Kunden zurückgegeben, wenn er NLS spätestens 25 Tage nach Beendigung des Einsatzes schriftlich oder in Textform dazu auffordert.

(3) Der Auftraggeber gewährleistet, dass die technischen Voraussetzungen für die Leistungserbringung durch die Auftragnehmerin gegeben sind. Das heißt, in den Simultankabinen muss das Gesprochene deutlich und ohne Nebengeräusche in bestmöglicher Qualität zu hören sein. Eine Probe des Dolmetschers vor Auftragsbeginn wird seitens des Auftraggebers gewährleistet.

Die Anforderungen an ortsfeste und mobile Kabinen und Simultandolmetscheranlagen sind in DIN 56 924 Teil 1 und 2 (bzw. den ISO Normen 2603 und 4043) sowie in IEC 914 festgelegt. Wenn diese Normen nicht erfüllt werden und der für die Verbindung mit dem Veranstalter zuständige Dolmetscher der Auffassung ist, dass die Qualität der Kabinen und der technischen Anlage sowie deren Bedienung dem Dolmetscherteam keine zufriedenstellende Leistung ermöglicht oder dass sie die Gesundheit gefährden, ist das Team bis zur Behebung der Mängel von der Verpflichtung frei, simultan zu dolmetschen. Die Verwendung von Fernsehmonitoren entweder zur Verbesserung der direkten Sicht auf den Redner und den Sitzungssaal oder in Ausnahmefällen als Ersatz für die direkte Sicht ist nur mit vorheriger Zustimmung von NLS zulässig. Im Falle von Telefonkonferenzen (Videokonferenzen usw., bei denen der Einsatz eines Videobildschirms oder Monitors erforderlich ist), sind die Anforderungen der DIN 56 924 Teil 1 (bzw. ISO Norm 2603) unbedingt einzuhalten, insbesondere die des Artikels 7.1 über die Tonqualität. Handelt es sich um eine ISDN-Übertragung, muss der gesamte Frequenzbereich von 125 bis 12.500 Hz zur Verfügung stehen.

Werden Filme während der Sitzung vorgeführt, wird der Filmton nur gedolmetscht, wenn das Skript den Dolmetschern vorab übergeben wurde, der Kommentar in normaler Geschwindigkeit gesprochen und der Filmton sowie das Filmbild den Dolmetschern unmittelbar übertragen wird.

§ 7 Abrechnung, Zahlungsweise

(1) Die Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand. Hierfür haben die folgenden Angaben in unseren Angeboten die nachstehende Bedeutung:

½ Manntag (½ MT): 1 Min – 4,5 Std. Einsatz

1 Manntag (1 MT): 4,5 Std. – 8 Std. Einsatz

½ Tagessatz: die Hälfte eines Manntaghonorars

1 Tagessatz: 100% eines Manntaghonorars

Diese zeitlichen Angaben beinhalten den Dolmetschereinsatz (Sprechzeit) sowie Pausen, technische Probezeiten und sämtliche weiteren Zeitabschnitte, in denen der Dolmetscher im Rahmen des Auftrags in Bereitschaft ist. Auch die An- und Abreisezeiten und Übernachtungszeiten sind in dem angegebenen Honorar abgegolten. Einsatzzeiten umfassen auch Vorbereitungszeiten, die für sehr komplexe oder außergewöhnliche Aufträge erforderlich sind.

(2)Bei Überschreitung der vereinbarten Auftragszeiten berechnet NLS dem Kunden ein Honorar von 150,00 € für jede weitere angefangene Stunde.

(3)Bei Simultan- oder Flüsterdolmetschen ist NLS berechtigt, bei Überschreitung des zeitlichen Rahmens oder der Komplexität der Veranstaltung, zur Sicherstellung einer gleichbleibend hohen Qualität der Dolmetscherleistung, das Dolmetscherteam aufzustocken. Der dadurch verursachte Mehraufwand darf den vereinbarten Aufwand maximal um 10% übersteigen.

(4)Die Rechnungsstellung durch NLS erfolgt unmittelbar nach der Auftragsdurchführung.

(5) Die Vergütung ist (ohne Abzug von Überweisungskosten und ähnlichen Kosten) zahlbar innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Rechnungsdatum.

(6) Alle von NLS genannten Preise verstehen sich als Nettopreise, ggf. jeweils zzgl. MwSt. in der jeweils geltenden gesetzlichen Höhe.

§ 8 Reisekosten und Übernachtungen

  • Die Reisekosten sind durch den Auftraggeber zu übernehmen und werden wie folgt berechnet:
    1. Kostenerstattung für öffentliche Verkehrsmittel/Bahnfahrkarte (2. Klasse)/Taxifahrten (Kurzstrecken) und Parkgebühren gemäß Kostennachweis.
    2. Kilometerpauschale zu den jeweils gültigen amtlichen Richtsätzen (zurzeit 0,30 €/km). Hierbei zählt als Fahrt- und Reisestrecke die An- und Abfahrt zwischen dem Wohnsitz des Dolmetschers und dem Einsatzort.
    3. Flugreise: unter vier Stunden Flugzeit wird Economy Class, darüber Business Class gebucht.
  • Notwendige Übernachtungen in einem angemessenen Business-Hotel sind vom Kunden vollständig zu übernehmen. Bitte beachten Sie, dass zu Zeiten von Großveranstaltungen, Messen oder Streiks höhere Übernachtungskosten oftmals nicht vermeidbar sind.

§ 9 Änderungen in der Durchführung des Auftrags

(1)Änderungen durch den Kunden

  • Folgende Änderungen sind für die Auftragsdurchführung wesentlich und NLS unverzüglich mitzuteilen:
    1. Inhaltliche und sprachliche Änderungen des Auftrags
    2. Änderungen der Teilnehmerzahl über die angegebene Teilnehmerzahl hinaus und/oder mit Folge einer Formatänderung
    3. Änderung des Termins (Tag, Uhrzeit)
    4. Änderung der Planungen, die die Vorbereitungen, technischen Proben und in sonstiger Weise den bisher bekannten Zeitplan beeinflussen
    5. Änderung des Durchführungsorts mit daraus hervorgehender Änderung des Fahrtkostenaufwands für die Reisestrecke
    6. Änderung des Durchführungsorts oder der Zeitplanung, die eine zusätzliche Übernachtung erforderlich macht
    7. Die vorstehenden Änderungen sind wesentliche Änderungen des vertraglich vereinbarten Leistungsumfangs. Es besteht daher kein Anspruch des Kunden auf entsprechende Anpassung des Vertragsinhalts. NLS wird sich jedoch bemühen, zumutbare Änderungen auf Anfrage des Kunden umzusetzen. Änderungen gelten nur als vereinbart, wenn NLS sie gegenüber dem Kunden schriftlich oder in Textform bestätigt.

  • Absage von Aufträgen:

    Im Falle einer Stornierung des Auftrages sind folgende Stornogebühren geschuldet:

    1. Ab Auftragsbestätigung bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 75% der Auftragssumme
    2. ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 100% der Auftragssumme
    3. Abbruch eines laufenden Einsatzes:
      Bei Abbruch eines laufenden Einsatzes wird die Auftragssumme vollständig in Rechnung gestellt.
    4. Stornogebühren für Anreise oder Übernachtung, die NLS infolge einer Änderung durch den Kunden entstehen, werden dem Kunden durch NLS in Rechnung gestellt.

(2)Änderungen durch NLS

  • NLS behält sich vor, Aufträge aus wichtigem Grund, insbesondere wegen plötzlicher Erkrankung des Dolmetschers, höherer Gewalt etc. abzusagen. Sofern möglich, wird NLS für entsprechenden Ersatz sorgen.
  • NLS ist berechtigt, den Dolmetscher aus wichtigem Grund, insbesondere bei Erkrankung, durch einen anderen, gleich qualifizierten Dolmetscher zu ersetzen.

§ 10 Haftung

  • NLS haftet gegenüber den Kunden auf Schadensersatz nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. NLS haftet ferner für die fahrlässige Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten (Kardinalpflichten), d.h. solchen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung ein Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Im Falle der fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten haftet NLS jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.
  • Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Ein Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung von NLS wirkt auch für die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.
  • NLS haftet nicht für Schäden, die durch Netz- und Serverfehler, oder Verbindungs- und Übertragungsfehler verursacht werden.
    NLS haftet nicht für durch Viren, Trojaner, Autodialer, Spam-Mail oder vergleichbare Daten verursachte Schäden. Die NLS EDV-Anlagen (Netzwerk, Workstations, Programme, Dateien usw.) werden regelmäßig auf derartige Viren und Daten überprüft. Bei Lieferungen von Dateien per DFÜ (Modem), E-Mail oder anderen Fernübertragungen ist der Kunde für eine endgültige Viren- und Datenüberprüfung der übertragenen Daten und Textdateien zuständig.

§ 11 Mitteilungen

Alle vertragsrelevanten Mitteilungen und Informationen haben gegenüber NLS schriftlich oder in Textform unter folgender Adresse zu erfolgen:
Natural language solutions GmbH
Pappelteich 24
D-30539 Hannover, Deutschland
E-Mail: katrien.wayenberg@natural-language.de

Mitteilungen, die die Organisation der Einsätze betreffen, sind direkt an die Projektkoordination von NLS zu richten.

§ 12 Hinweise zur Datenverarbeitung, Urheberrechte

  • NLS erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Kundendaten. NLS beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. NLS wird Kundendaten nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Eingehung und Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Im Übrigen wird auf die Datenschutzerklärung der NLS verwiesen, die auf der Website von NLS jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.
  • NLS kann bei der Durchführung des Vertragsverhältnisses Zugang zu Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen des Auftraggebers sowie zu personenbezogenen Daten über Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner des Auftraggebers erhalten. NLS wird solche vertraulichen Informationen und Personendaten mit größter Sorgfalt und Vertraulichkeit behandeln, die Daten nur zum Zwecke der Erfüllung dieses Vertrages unter Beachtung der ihm vom Auftraggeber hierfür erteilten Weisungen verwenden und Dritten in keiner Art und Form, weder ganz noch auszugsweise, zugänglich machen. Dies gilt ebenso für von NLS beauftragte Subunternehmer und Dritte.
  • Das Produkt der Dolmetscherleistung ist ausschließlich zur sofortigen Anhörung bestimmt. Eine Aufzeichnung durch Zuhörer oder andere Personen und eine Übertragung ist ohne vorherige Zustimmung von NLS nicht zulässig. Die Urheberrechte des Dolmetschers bleiben vorbehalten; ausdrücklich hingewiesen wird auf die Bestimmung des Urheberrechtsgesetzes, der Revidierten Berner Übereinkunft und des Welturheberrechts.

§ 13 Sonstiges

  • Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, für beide Teile und für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung, der Hauptsitz von NLS in Hannover.
  • Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind zusätzlich abrufbar im Internet unter:

www.natural-language.de/AGB.